Freitag, 15. September 2017

gemalt: Herbst mit Aquarellfarben







Beim Malen habe ich mir heute vorgestellt, wie es in einem Monat aussehen könnte.

Beim ersten Bild gefällt mir der Himmel und die bunten Bäume. Obwohl - man siehts auf dem Foto - der Himmel war kitschig blau und die Bäume waren grün...

Dazwischen hat eine Kuh gekalbt. Als wir fertig gemalt haben, lief das Kalb hinter der Mutterkuh her.

Am Schluss habe ich noch ein ganz schnelles Bild gemalt. Vorgezeichnet habe ich mit dem Rötel. Leider gab es etwas ein Geschmiere und fertig ist das Bild auch nicht. Es hätte noch viel Potential. Was mir aber noch gut gefällt, ist der graue Horizont. Für einmal habe ich nicht einzelne Tannen gemalt (oder angedeutet), sondern einfach mit einem Gemisch, das wie grau aussah, einen relativen geraden Grat gemalt. 

Mittwoch, 13. September 2017

gestrickt: Socken Fair isle




Zur Zeit stricke ich wahnsinnig gern mehrfarbige Socken aus dem Buch "Soxx Book". Die Muster sind kurzweilig und einfach zu stricken, da sie jeweils nur 4 Maschen breit sind. 

Als Wolle verwende ich Opal und Admiral von Schoppelwolle.

Bei den Nadeln schwanke ich noch etwas zwischen 2,5 und 3 mm.


Dienstag, 12. September 2017

12 im September 2017


Eins. Ein kleiner Blumenstrauss.

Zwei. Der Paketbote brachte ein Päckchen mit schönem, blumigen Inhalt.


Drei. Nach dem Frühstück habe ich die Küchenspüle aufgeräumt, geputzt und gelänzend poliert.

Vier. Ich holte im Buchladen ein kleines Geschenk für einen tapferen 6jährigen. Der Arme erlitt schon wieder eine Gehirnerschütterung.


Fünf. Für mich habe ich ein schönes Mal-Buch bestellt und abgeholt.

Sechs. Welchen Tee soll ich nehmen?


Sieben. Besuch beim Kleinsten im Kindergarten. In der Erhotherapie hat er selber Süssmost hergestellt. Fein!

Acht. Mein gut gefüllter Strickkorb. Welche Farben nehm ich jetzt?



Neun. Zum Mittagessen gabs Hörnli und Ghackets mit Apfelmus. Ich verwendete schon etwas ältere Äpfel, die so bestimmt nicht mehr gegessen wurden. Püriert und für ganz fein befunden.


Zehn. Meine Zaubermaus hat eine Schlauchmütze mit dem Loom-Dings gestrickt. Nun hat sie von Mitschülern eine grosse Bestellung erhalten. Ich versuche nochmals, ihr das "richtige" Stricken beizubringen. Und zwar stricken wir rechte Maschen in der Runde, wie mit der Strickliesel. Und nun klappts!

Elf. Ich selber stricke lieber mit dünneren Nadeln. Dieses Mal sind zweifarbige Socken an der Reihe.



Zwölf. Schwere Bücher habe ich heute Abend von der Bibliothek nach Hause getragen. Beim Durchblättern des Backbuchs lief mir das Wasser im Mund zusammen. Beim Kochbuch-Klassiker von Donna Hay wars nicht besser...

Also schnell nach Hause und Abendessen vorbereiten. 

Und jetzt stricke ich noch etwas, mache dann mit dem Hündli noch eine kleine Nachtrunde und dann heissts:

Gute Nacht!

Freitag, 8. September 2017

Gemalt: Brennnesseln




Brennnesseln einmal mit dem Rötel (unten) und einmal mit einem Bleistift (oben) vorgezeichnet. Danach Schicht für Schicht mit Aquarellfarbe.




Donnerstag, 7. September 2017

Gestrickt: Socken mit Wilderung

Schon lange habe ich auf ravelry Socken bewundert, die wildern. Bis jetzt habe ich entweder Ringel oder einfarbige Socken gestrickt. 

Diesen Monat ist nun das Monatsthema "wildern".

Mit der Maschenzahl, der Nadeldicke und handgefärbte Wolle versuchen wir, dass die Socken ein spezielles Farbmuster bekommen.








Wolle: Sockenwolle von wunderwolle.ch
Anleitung: raues Ufer, leicht abgeändert
Anschlag: 60 M
Nadelgrösse: 2,5 mm
Grösse: 42

Freitag, 1. September 2017

gemalt: Hortensien mit Rötel und Aquarell


Nach vielen sonnigen Malstunden, goss es zum Herbstanfang für einmal wie aus Kübeln. Wir verlegten unser Openair-Atelier nach drinnen und malten Hortensien.


Zuerst mit Rötel vorgezeichnet,
danach gang zaghaft mit Aquarellfarben.



Etwas mehr Struktur

Und der pastellige Hintergrund wurde etwas dunkler