Dienstag, 18. November 2014

Stash abbauen



Es gab Zeiten, da habe ich fast rausch-ähnlich Wolle gekauft. Meistens Sockenwolle. Ich strickte auf meinem Weg zur Arbeit wohl tausende von Metern Wolle zu Socken. Dementsprechend war auch mein Verbrauch. Einmal bin ich extra mit einer Reisetasche in einen Wollladen ins Emmental gepilgert. Nach Hause bin ich dann vollgepackt und gut ausgerüstet mit Wolle gekommen.

Dann habe ich in einem Tauschforum mitgemacht und mir immer wieder gefärbte Sockenwolle gewünscht. Davon zehre ich heute noch. Zumal ich immer noch Socken trage, die ich vor 20 Jahren gestrickt habe. Langsam werden sie nun doch ein bisschen dünn und drum bald aussortiert.

Nachdem ich nun beim Mimis-Projekt über 15 Mützen und 11 Loops und Schals gestrickt und gehäkelt habe, ist mein Wollvorrat merklich geschrumpft.



Ich hoffe sehr, dass sich nun in Zukunft nicht mehr so ein Wollberg anhäuft. "Klein aber fein" soll die Devise in Zukunft sein. Ein Anfang macht wieder die Mitgliedschaft bei Marthina Behm's Strick-mich!Club. Darauf freue ich mich wirklich sehr.

Für das Wichteln from my Stash habe ich einen Lelly-Poncho-Schal, ein Hitchhiker und zwei Bandana Cowls gestrickt. Diese Werke zeige ich in den nächsten Tagen hier auf meinem Blog.

Zum Thema "Stash abbauen" gehört nicht nur der Wollberg, sondern auch der Schrank voll Stoffe. Das nehme ich auch in Angriff, wird aber wohl ein bisschen länger dauern und Ergänzungskäufe nach sich ziehen. Denn nur so aus Stoff kann ich vielleicht T-Shirts nähen oder einfache Einkaufstaschen. Für mehr benötigt man wieder Vlies, Reissverschlüsse, Oesen, Ringe, etc.

Wie sieht's bei Euch aus? Wie in einem Laden, wo man sich immer nach Lust und Laune bedienen kann und fast alles vorhanden ist? Oder kauft ihr nur das, was ihr genau für das geplante Projekt benötigt?

Ich wünschte, meine Utensilien wären in zwei-drei Stapelboxen versorgbar. Aber ich mag es auch, wenn ich spontan was nähen will und nicht erst in den nächsten Stoffladen fahren muss.

Kommentare:

Lee-Ann hat gesagt…

oh jesses jetzt bekomm ich ein schlechtes gewissen...ich hab sooooo viel wolle...dein bild sieht interessant aus, vorallem das muster vom gestricktem. Du fragst mich nach meinem jupeschnittmuster...ich habe es von einem jupe von mir abkopiert. Der stoff ist sehr elastisch, so kann ich es nur rauf und runter ziehen ;))))
ganz es liebs grüessli lee-ann

sabigleinchen hat gesagt…

Leider eher wie ein Laden ist es bei mir ;). Wobei Stoff trotzdem fast nie der richtige da ist :D. Typisches Näherinnernproblem.
Aber bei Knöpfen, Ösen und Reissverschlüssen mag ich es sehr wenn immer genug von allem da ist. Wenn ich den Kleinkram immer besorgen müsste, würde ich wohl kaum mehr nähen.

Mimi hat gesagt…

Liebe Milena,

meine Güte bist Du schnell und fleißig. Die Farben sind ganz toll ... die würden mir auch gefallen :-).

Wahnsinn ...so viel kommt von Dir für die Aktion ... ich freu mich riesig.

Alles Liebe
Mimi

Lehmi hat gesagt…

Beim Strickmich-Club habe ich lang gezögert, mich dann aber dagegen entschieden, weil das wieder zusätzlich Wolle ins Haus bringt . obwohl mich die Anleitungen schon reizen würden. ;-)

Ob du es glaubst oder nicht: bei der Wollmeise habe ich Freitag tatsächlich nur projektbezogen eingekauft (und ganz viel für andere).

Aber mir geht es da genau wie dir: wenn mir etwas in den Kopf kommt, dann möchte ich gleich loslegen können - zumindest nähtechnisch geht das recht problemlos ;-)
Und diesen Luxus weiß ich wohl zu schätzen ♥

LG Lehmi

lealu hat gesagt…

Oh boah ja, bei mir sieht's echt auch aus, wie in einem Kreativladen! :-) Stoffabbau steht auch bei mir ganz oben auf der Liste!

amala hat gesagt…

Ich baggere mich eigentlich seit zwei Jahren durch meinen Stash (Patchworkstoffe und Supplies). Es ist so un-faß-bar viel, das mir teilweise der Mut sinkt. Allerdings finde ich es immer sehr spannend, wenn andere mal über ihren Stash bloggen, weil ich dann wieder Hoffnung habe, daß ich doch nicht soooo viel habe...
Aus meinem Stash sind bisher zwei Quilts entstanden und kein Ende in Sicht. Ich versuche, nur das Nötigste dazuzukaufen, wie etwa 2,5 Meter Uni - sowas habe ich nicht auf Halde. Dieses Jahr habe ich insgesamt nur 2,5 m Stoff und Rückseitenstoff für einen Quilt gekauft, mehr nicht. Da bin ich ganz stolz drauf :D Außerdem habe ich in diesem Herbst Nägel mit Köpfen gemacht und zwei große Pakete Stoffe und Reste verschenkt.