Dienstag, 24. März 2015

Deko oder praktisch - Kellen-Halter


Meine Küche ist eher klein und Ablageflächen sind rar. Ein Koch-
Buchständer wäre super, aber irgendwie ist er immer etwas im Weg
und meistens nicht dort, wo man ihn braucht. Jetzt habe ich ein
Kellen-Halter aus Blech umfunktioniert. 


Auf das Blech habe ich einige kleine Magnete angebracht. Solche kleinen Magnete
waren in den Spielzeugen, die es an der Kasse vom grossen "M" gab. 
Ich habe sie geknackt, als die Kinder sie nicht mehr brauchten.
Bei einigen kamen allerdings nur flache Plättchen 
zum Vorschein. Viele hatten aber die kleinen Magnete. 
Die halten super - man bringt sie fast nicht mehr weg!

Nun kann ich die Rezepte
einfach auflegen und mit einem anderen eisigen Gegenstand 
anpinnen. z.B. alte Schlüssel oder Guetzliformen.

 

Wenn ich mal etwas aus einem Buch koche, kann ich es
einfach in die Schale legen. Es blättert nicht um, sondern bleibt
da und vor Spritzer ist es auch noch geschützt. Es ist in der 
Nähe des Kochherdes, aber etwas in der Höhe und ausser
Reichweite einer Pfanne. 

   

Das ist jetzt grad ein etwas gar grosses Buch von Donny Hay - aber es geht auch.
Und auch hier klappt der Trick mit dem Magnet auf einer Buchseite etwas weiter
hinten und mit dem Eisenstück in Form einer Guetzli-Ente auf der richtigen Seite.
 
Ich habe lange nach so einem Kellen-Halter Ausschau gehalten. Oft
sind sie auch aus Emaille. Beides ist magnetisch. Und jetzt habe ich
gleich zwei. Am anderen hängen tatsächlich alte, weisse Kellen und
Schöpflöffel und diesen habe ich eben so zweckentfremdet. 
 
 

Kommentare:

Muschelmaus hat gesagt…

tolle Idee, ich muss mir auch noch was einfallen lassen...

LG von der Maus

Elbflorentine hat gesagt…

Liebe Milena, na das nenn ich doch eine tolle Idee - so ein feines Blechle hat nicht jeder:-))). LG Daniela

gugus hat gesagt…

ha! das isch mer etz aber ä widr ä lässigi idee! liäbi grüäss