Dienstag, 12. April 2016

12 im April 2016


Eins. Meine erste Jacke Raglan von oben ist fertig. Und erst noch in einem Rekordtempo von 12 Tagen.



Zwei. Gemerkt, dass das Projekt Wohnwagen nichts wird. Obwohl "Wohnwagen ist dicht", drang Wasser ein. Alles war verfault und schwarz. So hatte das kein Sinn. Wir brechen nun alles bis aufs Fahrgestell ab. Fortsetzung folgt.

Drei. Gemerkt, dass ich einfach zu wenig Zeit für aufwändiges Patchwork habe. Ich habe nun grosse Stoffstücke herausgesucht, gewaschen und damit nähe ich ganz einfache Kniedecken, die ruckzuck fertig sind.



Vier. Zum Zmittag gabs Spaghetti mit Pesto rosso.

Fünf. Mit Salat.



Sechs. Und zum Dessert eine süsse Kugel

Sieben. 40 Längen geschwommen.




Acht. Im Schwimmbad war es bis 19 Uhr sooo schön sonnig. Nachher bot sich dieses Bild. Auch schön.

Neun. Jetzt lese ich von diesem coolen Radio die Gebrauchsanweisung.




Zehn. Und höre diese CD.

Elf. Trinke etwas.




Zwölf. Und stricke am Quick Sand. Eine Jacke, wieder von oben aus Baumwolle-Leinen.

Gute Nacht.

Kommentare:

Strickfraueli hat gesagt…

Rvo ist cool😁und den quick Sand...den hab ich auch auf meiner Liste...tolle Farbe hast du gewählt👍
Liebe gruesse lee-ann

lidia hat gesagt…

Wow, da ist dir eine wunderschöne Jacke in so kurzer Zeit von den Nadeln gehüpft!
Schöne Grüße
Diana

gugus hat gesagt…

liäbi grüäss dir fliisigs du