Dienstag, 21. Oktober 2014

Stricken - Tuch Little Clouds


Es ging flott voran mit dem Tuch "Little Clouds" von 
Martina Behm. Mein Plan war simpel: zuerst die
melierte Wolle verstricken, dann für den Wölkchen-
Rand einfach die passende rosa Wolle nehmen. 
Abgekettet und probehalber mal umgelegt...
... und dann DIE böse Überraschung...

Das Maschenbild ist superschön.
Die Wolle hat beim Wickeln und Stricken zwar
gefusselt, aber sie fühlte sich mit den Händen
und Fingern ganz weich an.

Aber beim Tragen pickst es am Hals, ja sogar über dem T-Shirt
pickst es. Mit meiner Methode hat das Tuch an Fläche
gewonnen, aber auch an Volumen. Nur über den Schultern kann
ich das Teil trotzdem nicht tragen, da ist es zu wenig lang 
und um den Hals kann ich es nicht wickeln, weil... naja..

Nun ist guter Rat teuer. Was mache ich mit dem Tuch?
Aufribbeln. Und dann? Was wird aus der Wolle?


Falls jemand damit auch schon Erfahrung gemacht hat -
ich bin um jede Meinung dankbar.

Eine Freude hatte ich aber trotzdem:


meine Kindergartenkind sehnt sich anscheinend
kühlere Temperaturen herbei... sie haben einen
Pinguin gebastelt. So schön!
 

Kommentare:

Nephi Lim hat gesagt…

Hallo Milena,

ich hatte es auch schon oft das ich ein Tuch oder Schal gehäkelt habe der dann zu kratzig zum tragen ist, obwohl sich die Wolle in der Hand gut anfühle. Seit dem teste ich beim Wollkauf mit Handaußenseite oder Wange wie sich die Wolle anfühlt...

Dein Tuch sieht eig. viel zu schön aus zum aufmachen! Aber evtl. findest du ja jemand den es nicht so stört!

Ganz liebe Grüße Nephi

Elbflorentine hat gesagt…

Oh Milena, das ist schade! So ein schönes Tuch, und dann das - ich habe auch keine Lösung, schade. Liebe Grüße von Daniela