Freitag, 18. Mai 2012

Schöne Pracht am Wegesrand


Auf dem letzten Flohmarkt habe ich einen alten Setzkasten gefunden. Er ist eigentlich noch gut im Schuss - ich musste ihn nur etwas reinigen. Jetzt habe ich ihn einfach mal provisorisch über der Nähmaschine aufgehängt und so dient er mir als Spulen- und Fadenhalter. Denn irgendwie muss ich die Spulen immer wieder suchen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich vier schwarze Spulen habe... Eigentlich noch blöd. Eine würde vollkommen reichen...

Pünktlich zu Auffahrt zeigte sich das Wetter wieder von der sonnigsten Seite. Wir haben einen langen Spaziergang gemacht und dabei habe ich einiges fotografiert:


Margerithen neben dem  Gleis


Ein Gänseblümchen zwischen den Zehen


Wenn so die Zehen fotografiert werden, ist das im Fall gar nicht so lustig...


Storchenschnabel


Akelei in rosa - sehr hübsch


verblühter Löwenzahn


ganz hohe Birke


Wenn man so eine verschlossenes, unverblühtes Teil zwischen zwei Finger nimmt und dann das auf den Handrücken drückt (mit Schwung), dann explodiert das Ballönchen und es gibt einen kleinen feinen Knall. Wir haben uns als Kinder immer einen Spass daraus gemacht.


Am Rhein entlang spaziert. Von rechts kommt das "saubere" Wasser vom Kanal und fliesst in den trüben Rhein.








So gegen Ende des Tages waren diese beiden so richtig "uf dr Schnurre" und ich übrigens auch.

1 Kommentar:

herta hat gesagt…

so ein schönes Stück suche ich auch schon lange....irgendwann werde ich es finden....toll wie du ihn bestückt hast.

ein schönes Wochenende
LG Herta