Freitag, 23. Januar 2015

Stricken: Samadhi


Letztes Jahr habe ich das Tuch "Samadhi" vom Strickmich-Club
mit der Wolle von Welthase (Foto unten) gestrickt. Ein feines Tüchlein.
Leider bleibt es - wohl wegen dem Fliegengewicht - nicht so schön
auf den Schultern liegen oder man muss es fest um den Hals binden,
was ja auch nicht immer so schön aussieht. Die Wolle und vorallem
das Maschenbild ist bei dieser Qualität wunderschön.

Das kann man leider auf dem ersten Bild (Sockenwolle von Regia) nicht
gerade behaupten. Das Maschenbild ist uneben. Das habe ich nicht nur
bei dieser Firma bemerkt, sondern auch schon bei anderen Herstellern
bemängelt. Ich habe auch schon festgestellt, dass sich (vorallem) die weisse Wolle
so komisch verhält. Meinstens lässt sich die gefärbte Wolle schöner 
verarbeiten...
Ich wollte den zweiten, weissen Samadhi etwas schwerer arbeiten
und habe drum in jeden Bogen (Spitze) eine Perle eingestrickt. Das 
verleiht dem Tuch eine gewisse Romantik und ist bestimmt auch besser
zum Tragen, weil das Tuch durch die Perlen etwas an Gewicht 
zugelegt hat.


Unten sieht man das weisse Tuch nochmals. Von weitem stören
die unebnen Maschen nicht. Mal schauen, wie es nach 
dem Baden und Trocknen aussieht...



Der dritte Smadhi stricke ich mit dieser Wolle:
Giava von Lana Grossa
An der Wolle hat mir zuerst die Farbe gefallen. Ich habe
schöne Kleider in diesem Farbton und ich wollte was 
Gestricktes dazu. Ein Schal oder so. Gefallen hat mir auch
die sympatische Zusammensetzung von 71 % Viscose und 
29 % Leinen. Gekauft habe ich total 5 Knäuel (à 110 m / 50 g)


Mein erster Knäuel war ein Schal. Das Maschenbild ist (wieder)
schlecht, die Randmaschen sind unschön. Dünnere Nadeln
kommen nicht in Frage, weil ich ja ein Tuch und kein Brett will.


Mit dem zweiten Knäuel habe ich drum wieder einen Samadhi
angefangen. Diesmal ohne Perlen, weil das Tuch dann 250 g
wiegen wird. Eigentlich schwer genug. Das Maschenbild.... naja...
Im Gegensatz zur weissen Wolle wird wohl die Zusammensetzung 
mit Leinen Schuld am Maschenbild sein. Leinen hat ja meistens 
eine etwas grobere Ausstrahlung. 


Es gibt eigentlich nur zwei Optionen: weiterstricken oder die 
Wolle wegwerfen. Dummerweise habe ich auch noch dieselbe
Wolle in schwarz gekauft. Wegwerfen kommt nicht in Frage, da 
mir ja die Farbe gefällt. Ich werde mit den fünf Knäueln dieses
Tuch stricken. Was ich mit der schwarzen Wolle dann anstelle,
weiss ich auch noch nicht.

Wieder einmal habe ich schöne Wolle gekauft und zu Hause
gemerkt, dass diese zu verarbeiten nicht so befriedigend ist.

Hier sieht man nochmals alle drei Tücher zusammen: 
verschieden im Material und im Maschenbild. 

Info für mich: 
Masse nach einem Knäuel:
37 cm auf den Nadeln
85 cm an der Halskante


Wie kauft ihr Wolle? Ich mein' jetzt nicht Sockenwolle.
Die kauft man und strickt Socken daraus. Anziehen. Fertig.
Nein, ich meine spezielle Wolle, wie meine mit Viskose
und Leinen oder wenn die Farbe gefällt.
Nehmt ihr die Anleitung und geht ins Geschäft und kauft
genau diese Wolle? Habt ihr einen Wollvorrat?
Kauft ihr Wolle im Sale und wisst noch nicht, was daraus 
werden soll?

(Vielleicht hat ja jemand ein Tipp für mich, wie ich in Zukunft
solche (Fehl-)Käufe vermeiden kann.)

Kommentare:

KB Design hat gesagt…

Liebe Milena
Das unregelmässige Strickbild ist meiner Meinung nach sicher von der Zusammensetzung des Materials mit Leinen. Du hast hohe Ansprüche an das Strickbild, das kann ich gut verstehen.
Einen allgemein gültigen Tipp für den Wolle Kauf habe ich dir leider nicht. Ich selber bin da schon sehr wählerisch geworden und habe viel dazu lernen müssen! Ein Wollvorrat ist doch wunderbar. Du bist so kreativ, da findet sich bestimmt einmal das passende Projekt.
Durch das selber Spinnen erfährt man sehr viel mehr über die Qualität der verwendeten Fasern. So gibt es bei Kaschmir oder Seide z.B. recht grosse Unterschiede. Dann kommen noch andere Faktoren dazu. Wichtig ist dann auch, was aus der Wolle/dem Garn werden soll, ob eine Kuschelbabydecke, Socken oder ein Sommertop.

Herzliche Grüsse
Brigitte

Brigitte hat gesagt…

Hallo Milena,

erstmal: die Wolle, die Du ausgesucht hast, gefällt mir sehr gut.
Einen Tipp, wie du Wolle kaufen sollst, kann ich Dir beim besten Willen nicht geben - dazu bin ich viel zu wenig besonnen. Meistens fällt mir ein Garn ins Auge, wenn ich irgendwo(!) bin, also im Wollgeschäft, beim Discounter oder wo auch immer. Und dann ruft es mir auch schon entgegen: Nimm mich mit! Ich bin Dein nächster Pulli/Jacke/wasauchimmer im Urzustand - verstehst Du, was ich meine? Ich bin leider ziemlich unbeherrscht und habe sowieso schon viel zu viel Wolle (von Stoffen ganz zu schweigen) zu Hause angesammelt, kann aber meist nicht widerstehen, wenn das Material in Ordnung ist.
Und so habe ich viele Tüten mit Wolle in tollen Farben und Qualitäten (meist Merino oder Baumwolle), die darauf warten, dass mir das richtige Muster einfällt bzw. mich die richtige Anleitung anspringt. Dann macht es "klick" und ich stürze mich auf die Nadeln.
Projektbezogen gekauft, also mit Anleitung zum Laden und das richtige Material dafür ausgesucht, habe ich noch nie.
Du siehst also, ich kann Dir gar nix raten...

Liebe Grüße
Brigitte

gugus hat gesagt…

dann kauf ich ein knäuel probier das aus und je nach dem kauf ich dann mehr. ich habs aber au nicht weit ins wollgeschäft

gugus hat gesagt…

& alls was du da bemängelst seh ich nicht mal. für mich sind das schöne strukturen.
aber gell wenns nicht funzt dann funztz nicht. da hilft mängmal nur hinderster schrangg wingel

Milena Schlegel hat gesagt…

Gugus-- der hintere schranggwingel ist eben schon voll

Brigitte-- genau so hab ichs auch gemacht. Gesehen, gefallen, gekauft.

Gugus-- ein knäuel kaufen, ausprobieren und ev nachkaufen... das wär wohl DIE ideale lösung

Judy hat gesagt…

Hab mich schon oft vergriffen, sowohl bei Stoff als auch bei Wolle. Sowohl online als auch Aug in Aug :-)
Hab auch immer nicht viel Ahnung von den Materialien.
Ein Garn mit Leinen hab ich auch noch liegen. Es hatte die richtige Lauflänge, passte aber trotzdem gar nicht zum Projekt. Nun wird bestimmt irgendwann mal ein Jäckchen/Weste draus. Das wär doch auch was für Dein Leinengarn!
LG Judy