Montag, 31. August 2015

Genäht: Arya-Tasche von Machwerk


Seit über einem Jahr bin ich im Besitz des Schnittes "Arya"
von Machwerke. Hier hat Martina die neue Tasche vorgestellt.
Das Geniale an diesem Schnitt ist, dass er nur aus zwei Teilen
besteht. Da ist man von Martina anderes gewöhnt ;-)

Auf ihrem Blog hat sie letzthin auf einen sew-along hingewiesen.

Eigentlich habe ich so viele Taschen und so viele andere
Projekte, aber die Taschenform von Arya gefällt mir und
mich reizte es, wieder mal etwas Neues zu nähen.


Meine Stoffe sind alles von etwas festerer Qualität.
Aussen ein Stoff mit Orchideen 
(passt farblich zum Jasminde-Schal)
Oben als Verschluss ein brauner Blätterstoff von Ik*a
und innen ein ebenfalls festerer Stoff in pink mit
weissen Blumen.

Die Henkel sind aus weinrotem Kunstleder, flankiert
von Eisen-Ringen. 

Etwas zum Schnitt:
Genial, was da Martina "erfunden" hat. Der Schnitt gefällt
mir, auch weil nur zwei Schnittteile nötig sind. 
Den Reissverschluss habe ich mit Stoffstreifen verlängert,
weil ich keinen Passenden zur Hand hatte. Der Vorteil, dass
man am Schluss einfach (mit Vorsicht) ganz rundherum 
steppen kann. Und es stört mich nicht, dass man den 
Reissverschluss nicht ganz zum Rand öffnen kann.

Die Aussentasche (sieht man jetzt nicht auf dem Foto)
ist genial erklärt. Ich glaube, das mache ich in Zukunft
immer. So erspart man sich das mühsame Suchen des
Schlüssels oder des Parktickets. 


Gerne verlinke ich meinen Beitrag zu Fabulatoria und
schaue mir später an, was die anderen Damen so zum
Thema genäht haben. 

Kommentare:

Fabulatoria hat gesagt…

Die Kombi aus deinem Außenstoff und den Henkeln finde ich klasse. Die scheinen genau zusammen zu passen. Sowas mag ich gerne <3 Ohnehin liebe ich den Schnitt Ayra. Meine begleitet mich ständig irgendwo hin. Ich hoffe deiner geht es mit dir bald genauso ;o)

Liebe Grüße, Carmen

entli hat gesagt…

wow die ist cool! ja Aussentaschen sind immer top. :-)
Herzlichst Silvia