Dienstag, 17. November 2015

Nadelkissen Arm Chair Sewing Caddy

Nun möchte ich auch gern zeigen, was ich für den Nadelkissen-Tausch geschaffen habe. 

Hochoffiziell heisst das "Arm Chair Sewing Caddy". Gesehen habe ich das auf Pinterest und es wurde auch von mir gepinnt. Das Teil ist ideal, um auf dem Lehnsessel Platz zu nehmen. 
 

Leider hat mein zugelostes Wichtelchen keinen Steckbrief auf ihrem Blog veröffentlicht. Eigentlich schade, denn ich schaue immer auf die Vorlieben, wenn ich etwas verschenke. Ich habe dann auf Pinterest nachgesehen, was so die (Farb-)Vorlieben sind. Die Farbpalette reichte aber von currygelb, apricot, über petrol, nude, schwarz, türkis zu Herbstfarben, Winterfarben, Beerenfarben, aber auch Naturfarben. Schwierig. Ausschlaggebend war dann das Bild im Header mit dem Shabby-Stuhl vor der natürlichen Wand. Ich dachte, wenn jemand schon so einen Stuhl fotografiert, dann werden das wohl auch die Vorlieben in Sachen Einrichtung sein. Denn mein Nadelkissen gehört wohl (auch wegen der Grösse) so ein bisschen in die Deko-Abteilung.

Verwendet habe ich Leinen (grau) und weisses Leinen (ev. auch Leinen-Baumwolle) von einem alten Leintuch. Die Spitzen waren mal Deckchen - die habe ich ganz einfach mit einem Zickzackstich aufgenäht. Hier war es mir wichtig, dass die Deckchen auch weiss waren. Oft sind sie beige oder vergilbt. Die Rückseite ist ein beigefarbiger Stoff mit weisser Stickerei. 



Leinen als Nadelkissen finde ich praktisch. Da gehen nämlich auch stumpfe Nadeln gut rein. Was bei dichtgewebter Baumwolle und Filz nicht immer der Fall ist. Ich bin oft mit den Gedanken schon beim nächsten Schritt, während ich die Nadel sozusagen blind in das Kissen stecke.


Eingefasst habe ich es mit selbstgemachtem Schrägband. Sieht man, dass der Stoff weisse Pünktchen hat? Mein Wichtelchen hat in ihrer Blogadresse drei "iii" und so dachte ich, bei soviel i-Pünktchen wäre das noch ein witziges Detail. Auf der Rückseite angenäht habe ich dann das Ganze von Hand. Da kann man eher etwas korrigieren. Ausserdem kann ich Schrägband mit der Nähmaschine einfach nicht schön annähen. 

  


Und so würde der Caddy am Lehnstuhl aussehen.
Die Taschen sind eigentlich recht gross. Eine Strickarbeit auf der einen, Schere, Faden und Notizbüchlein auf der anderen Seite hat bestimmt gut Platz. Vorausgesetzt, man hat keine kleine Kinder und Katzen, dann bleiben die Sachen dort schön aufgehoben.

 
dort kann man auf "my download page" gehen und ganz bequem anklicken:
 


für:  Yvonne von

Herzlichen Dank an Mila - das war eine grossartige Idee. 


Kommentare:

Lehmi hat gesagt…

So "stille + stumme" Wichtelkinder finde ich auch immer sehr schwierig, aber du hast das ganz toll gemeistert.
Ein wirklich riesiges "Nadelkissen", das zudem so praktische Seiten hat ♥ wirklich toll gearbeitet ♥
Darüber hätte ich mich sehr gefreut (auch wenn ich keinen Lehnsessel habe).

LG Lehmi

gugus hat gesagt…

mega schöns teil!!!!! (und jetzt hände die klatschen sicher öppen hundert)

roetsch hat gesagt…

Auch ohne Steckbrief hast du den Geschmack deiner Tauschpartnerin sicher sehr gut getroffen. Du hast ja schließlich sehr genau hingeschaut und dir wahnsinnig viel Mühe gegeben, das sieht man nicht nur an der Stoffauswahl, sondern auch an der zeitaufwändigen Art der Verarbeitung. Beim Nadelkissentausch habe ich zum ersten Mal solche Armlehn-Nadelkissen gesehen. Tolle Idee.
Liebe Grüße
Carmen

andrella hat gesagt…

Liebe Milena,
das ist traumschööööön!!!! Ist mir direkt bei den gezeigten Nadelkissen ins Auge gestochen.
ganz liebe andrellagrüße

zucker ruebchen hat gesagt…


Ein sehr hübsches Teil und so edel durch das Material.
LG Jennifer

www.creaturesandcreations.de hat gesagt…

Das ist sehr, sehr schön geworden. Ich wusste vor dem Tausch nicht, dass es solche Nadelkissentaschen gibt, aber praktisch sind sie ja schon. Und wenn dann noch so ein feines Exemplar daraus wird - allein die Gedanken, die du dir zu dem Pünktchen-Schrägband gemacht hast, sind das absolute kreative Tüpfelchen auf dem I. LG mila

frau nahtlust hat gesagt…

Ui, dann bin ich froh, dass ich nicht dsa für dich ausgesucht habe von deiner Wunschliste, Milena! Als ich das zuerst gesehen habe, dachte ich noch: Ach, das hätte Milena auch gut gefallen, aber dass es sogar von dir ist! Es ist jedenfalls sehr schön geworden! Der Schnitt liegt übrigens bereits hier, weil ich wirklich lange damit auch für dich herumgespielt habe. Aber nun bin ich froh, dass ich nicht dir das gemacht habe, was du auch verschenkt hast. Wäre ja auch irgendwie komisch gewesen ;-)
LG. susanne