Mittwoch, 18. November 2015

Nähen: Poncho


Bei diesem warmen Herbstwetter habe ich den Poncho für mich entdeckt. Das Wetter ist zu warm für den dicken Wintermantel und zu kühl für ein dünnes Jäckli. 

An meinem Geburtstag Ende Oktober habe ich mir einen rosafarbenen Poncho gekauft. Er sieht umwerfend aus. Wörtlich genommen kann man ihn umwerfen und ist tiptop angezogen. Dazu noch ein Schal. Fertig. 

Und da rosa ja nicht immer geht, wollte ich so gerne noch einen neutralen Poncho haben. Im Bestoff habe ich ein schwarzes Stoffpaket von 1.40 m Breite und 1.50 Länge gekauft. Das ergibt genau zwei Ponchos. Inspiriert für die Machart hat mich Stoffquelle. Da gibt's nämlich eine Anleitung zum Gratis Download. 

  

Den Halsausschnitt habe ich mit einem (anderen) doppelten Jersey-Stoffstreifen umnäht (5 cm / 2,5 cm). Das sieht sehr sauber aus. Die offenen Kanten (unten) habe ich auch mit einem doppelten Jersey-Stoffstreifen, aber mit 10 cm bzw. 5 cm fertiger Breite umnäht.  Jetzt sieht es so richtig gebündelt aus.

Beim zweiten Poncho habe ich die unteren Kanten jeweils zweimal 1 cm umgeschlagen, festgesteckt und auf der Innenseite von Hand gesäumt. Ist einfach ein bisschen viel Handarbeit. Wie würde das eine erfahrenere Jersey-Näherin besser lösen? 

Hier sieht man die Stoffstruktur etwas besser:  


  



 

Als Farbtupfer habe ich den pinkfarbenen Jasminde-Schal nach einem Design von Martina Behm angezogen. Selbstgestrickt.

(Hose und Shirt sind leider gekauft. Ich habe mir aber ein Buch über's Kleider nähen gekauft und bin wieder mal - bis zum nächsten Misserfolg - sehr motiviert, mir öfter mal was zu Nähen!) 

Gerne verlinke ich meinen Beitrag mit dem mmm-Blog. Hier werden tolle selbstgenähte Kleider vorgestellt.   

http://memademittwoch.blogspot.de/2015/11/me-made-mittwoch-am-18-november-2015.html

Kommentare:

patchlisel hat gesagt…

Du MUSST motiviert bleiben. Nähen für dich selbst ist so aufregend und macht Spaß. Dein Poncho ist toll geworden. Mach weiter so!!!! Und bei Fragen oder Anregungen melde dich doch einfach!
liebe Grüße Elisabeth

Lehmi hat gesagt…

Ponchos sind DER Hit in dieser Saison - du bist also bestens gekleidet mit deinem neuen Kuschelteil :-)
Und probiere das Kleid aus dem Rosa-P-Buch ruhig aus. Was soll denn passieren?
Es näht sich gut und ich könnte es mir an dir sehr schön vorstellen ♥
LG Lehmi

Judy hat gesagt…

Toll sieht das aus! Und sicher für das milde Wetter gut geeignet. Ich finde es auch sehr verführerisch, einen Poncho zu nähen, aber befürchte, man trägt ihn zu wenig.
LG Judy

Schneiderherz hat gesagt…

Hey, klasse! Toll geworden und besonders interessant durch die Struktur des Stoffes.
Tipp zum Jersey säumen: Das geht prima mit der Zwillingsnadel. Da braucht man den Stoff nur einmal umlegen und steppt dann von rechts ab. Das sieht sauber aus und der Stich ist elastisch . Aber Deine Version mit der extra Kante ist noch eine viel tollere Variante, als nur gesäumt.
Bei meinem MiniPoncho habe ich den Wollstrick mit der Overlock umnäht (2-fädig, Stich Kantenumschlinger)
Liebe Grüße
Ute

gugus hat gesagt…

megaschüüu! sich selber kleider nähen gfallt mer au.bräuchte eifach einen kik.kannst ja mal einen shirtnähmonat ausrufen.wäri gad derbii oder schüp.nurjakeihosä!!! da passi.

Britta Mallmann hat gesagt…

Der Poncho ist wirklich toll.
Den Stoff habe ich auch schon verarbeitet,
auch der ist einfach nur klasse.
LG Brit