Montag, 6. März 2017

gestrickt: Auf den Nadeln

Im Moment stricke ich mehrgleisig. Auf den kurzen Nadeln habe ich Scrappy Socken. Jede Runde wird die Farbe gewechselt. Die Farbe petrol läuft immer. Die zweite Farbe (hier türkis) sind Resten.




Alle in der Strick-Gruppe sind begeistert. Ich kann diese Begeisterung nicht so nachvollziehen. Es hemmt meinen Strickfluss und der zweite Faden stört. Ich habe zwar schon oft zweifädig gestrickt und das Bild war wunderschön. Hier habe ich den gleichen Aufwand für ganz normale Ringelsocken. Naja...


Viel Freude hatte ich beim Stricken des rosa Tuchs vom StrickmichClub. Es ist im Februar angekommen und schon fertig. Ebenfalls fertig gestrickt während  des Skikurses habe ich das Tuch vom StrickmichClub 3/2016.




Beide Tücher müssen noch gebadet und gespannt werden - dann stelle ich sie noch einzeln vor.


Mein Frühlingsjäckchen-Projekt wächst. Die Einteilung war gemäss Anleitung nicht so ganz verständlich. Aber jetzt läuft es. Bald habe ich einen Knäuel verstrickt.




Die Wolle strickt/fühlt sich ein bisschen zickig an und ich muss mir merken, dass ich vielleicht vorher entweder fettige Schafwolle in den Händen halte oder eine leichte Handcreme verwende. Vom Gestricke selber bin ich begeistert. So schön weich!

Ich stricke stur nach Anleitung und bewundere jene, die ihr Jäckchen auf Mass mit Abnäher stricken. Ich versuche das mit einem Muster, das sich etwas zusammenzieht, zu umgehen. 

Nachdem ich jahrelang Strickmagazine abonniert und gekauft habe, bevorzuge ich vermehrt einzelne Anleitungen, die ich speziell für ein Projekt oder eine Wolle kaufe oder - wie hier - sogar gratis downloaden kann.

Ich nehme mir gerne die Anleitung und füge ein Detail in Form eines Musters hinzu. Nur glatt oder kraus gestrickte Sachen sind mir - wie bei den Socken - etwas zu langweilig.


Bei den Raglanzunahmen stricke ich über 11 Maschen einen kleinen Zopf. 

Die 5-Maschen-Blende stricke ich immer links. Das gibt ein Rippenmuster. Und ohne Knopflöcher. Ich will die Blende innen mit einem schönen Stoff unterlegen und die Jacke mit Druckknöpfen schliessen. 

Nadeln: Nr. 3

Bis es soweit ist, muss ich aber noch ein bisschen stricken...

(Und mir ev. Nadeln mit einem längeren Seil besorgen :-)




Kommentare:

Herbst Liebe hat gesagt…

Deine Jacke sieht auf den ersten Zentimetern schon toll aus. Jetzt muss ich noch mal stöbern, welche Anleitung du genommen hast.
Herzlichst Ulla

Frauenoberbekleidung hat gesagt…

Das variieren von Anleitungen war für mich der Anfang der selbstberechneten Jacken, das entwickelt sich. Deine Änderungen gefallen mir gut und so kraus rechts strickst sich wirklich sehr langweilig.
Liebe Grüße
Sylvia

Strickfraueli hat gesagt…

wow die jacke ist ja ganz ähnlich wie die, die ich ja stricke und es sieht hammer aus...also da bin ich ganz gespannt wie sie am schluss aussieht ;)) meine wird ja von oben nach unten gestrickt...und gel die bio balance ist wunderbar zu stricken :)
liebe grüsse lee-ann

Lehmi hat gesagt…

Dein Jacken-Beginn sieht sehr, sehr vielversprechend aus.
Du spannst Tücher und ich bleibe gespannt auf die Bilder :-)
LG Lehmi

Yvonne Mania hat gesagt…

Allein die Farbe spricht mich schon sehr an und RVO ist eine sehr feine Sache.
viele liebe Grüße Yvonne
http://by-yvonne-mania.blogspot.com

Kape Anlumi hat gesagt…

Da hast du die Anleitung ja sehr schön weiterentwickelt :-) Deine Jacke gefällt mir viel besser als das Original!
LG Petra