Donnerstag, 5. Mai 2011

Käse-Gemüse-Tarts



Heute war wieder ein kleiner Mann bei uns zu Besuch. Dieser kleine Mann pickt beim Essen nur das Fleisch heraus, vielleicht noch ein paar Hörnli-Pasta und den Rest lässt er links liegen. Es ist also Kreativität beim Essen und der Zubereitung gefragt. Möglichst klein und versteckt - heisst die Devise.

Von der Bibliothek habe ich erst gestern das Buch "afternoon tea" von Tamara Hänggli ausgeliehen.

Zusammen mit der Zaubermaus haben wir heute Morgen ein Rezept ausgesucht. Ich habe es etwas abgewandelt und so hatten wir einen ganz feinen (Kinder-)Zmittag. Auch ideal als Apéro zu einem Glas Wein oder ein leichter Znacht zusammen mit einem Salat.

Käse-Gemüse-Tarts

(12-14 Stück)




Mürbeteig

200 g Weissmehl & 90 g kalte gesalzene Butterstückchen krümelig reiben, bis die Masse geriebenem Käse ähnlich ist, mit Pfeffer würzen.

(Ich hatte keine gesalzene Butter und so nahm ich normale Butter und gab zwei Prisen Salz dazu.)

180 g Rahmquark zugeben, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, nur leicht kneten. In Klarsichtfolie einpacken und min. 30 Minuten oder über Nacht im Kühlschrank ruhen.

(Es geht aber auch ohne, hatte nämlich etwas pressant...)

Belag

300 g gemischtes Gemüse, ganz klein geschnitten oder geraffelt
(zB. Peperoni, Lauch, Rüebli oder was sonst gerade im Haus ist)

Wenn die Stückchen grösser sind, in einer Pfanne etwas weichdünsten. Meine waren mit einer Hand-Kurbel-Messer-Maschine winzig klein, so ca. 2 mm und so konnte ich ohne dünsten weiterfahren.

2 Eier, 1,2 dl Rahm, 100 g geriebenen Käse (z.B. Cheddar, Gruyère, etc.)

Nach Belieben 3 Scheiben Schinken in kleine Stücke hinzugeben

unter das Gemüse mischen, gut mit Salz und Pfeffer würzen (sonst ist es eine fade Angelegenheit)

Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen, Kreise mit ca. 3 cm mehr Durchmesser ausschneiden und die Teigrondellen in Muffinförmchen legen

mit einer Gabel einstechen und mit dem Gemüsegemisch füllen

Backen

im vorgeheizten Ofen bei 220 °C, ca. 30 Minuten


En Guete!

Hier ist noch das Cover vom Buch inkl. Link

International. Afternoon Tea

afternoon tea

PS: Es noch so viele feine Rezepte drin, die wir in den nächsten Tagen bestimmt auch noch ausprobieren werden.

Kommentare:

entli hat gesagt…

mmhmm..

das muss ich auch mal machen..

gestern gab es aber Käse-Böle-flade
*smile*

es lieb's Grüessli

Silvia

Julia hat gesagt…

Mhhh! Tönt lecker:-)
Und hat der kleine Feinschmecker die Küchlein gegessen?

LG Christine

Milena Schlegel hat gesagt…

Edit: Ja, liebe Christine, der kleine Mann hat sogar 3 Küchlein gegessen. Wenn der wüsste, was ich ihm da alles auf den Löffel geschaufelt habe...

Liebe Grüsse
Milena