Samstag, 4. Juni 2011

zwölf oder vierzehn, aber nicht 13



Es gibt nichts ärgerliches, als wenn sich die (zuwenig gut) vernähten Fäden einer Arbeit wieder auflösen. Und so habe ich mir angewöhnt (= Tick), die Anzahl Stiche, die ich vernähe, zu zählen.

Ideal ist ab 10. 13 ist aber nicht gut. Nicht, dass ich abergläublisch bin. Nein! Aber im Flugzeug gibt es auch keine Sitzreihe 13 und so habe ich mir angwöhnt, entweder bei 12 Stichen aufzuhören oder aber mehr als 13 zu machen.




Diese hübsche Häkelnadel hat mir Kerstin gemacht. Ihr haben die gehäkelten Herzchenanhänger gefallen. Und so habe ich ihr eines geschickt inkl. einige doppelte Häkelnadeln. Nun hat sie mir eine mit einem Fimo-Griff gefertigt.



Dieses Gänseblümchen-Granny ist ein Teil einer 9-teiligen Reihe, die ich im Moment häkle (bzw. die Fäden vernähe).

Kommentare:

wunschpuenktchen hat gesagt…

Oh ja, das kenne ich nur zu gut... Ich gebe auf die Enden immer ein bischen Textilkleber - das geht super und hält wie Bombe...

Ganz liebe Grüße

Anja

Mariya hat gesagt…

Naja, jeder braucht ja einen Tick ;o) Schön, dass du uns daran teilhaben lässt.

Das Granny Square sieht sehr süß aus und ich bin mal gespannt, was draus wird....

Liebe Grüße
Mariya

Kerstin hat gesagt…

Habe da bisher noch nie Probleme gehabt mit dem vernähen :) Aber der Granny ist toll und ich freue mich, dass dir meine Häkelnadel gefällt. Werde aufjedenfall weiter verfolgen, damit ich das Ergebnis sehen kann.:)
LG
Kerstin