Montag, 21. Dezember 2015

Gestickt: Eselchen

  

Ich wollte wieder mal Kreuzstich sticken.
Gestickt habe ich via Stickleinen auf feinem Leintuch-Leinen. Nach dem Sticken habe ich alle Fäden des Stickleinen herausgezogen. Sticken direkt auf dem Leintuch wäre - glaube ich - nicht gegangen. Obwohl ich graues Stickgarn genommen habe, habe ich es bei künstlichem Licht fast nicht gesehen. Und drum habe ich bei Tageslicht etwas mehr als zwei Tage daran gestickt.



Ich habe ich die Technik der Bündner Frauen angewendet. Es soll hinten genau so schön aus sehen, wie vorne. Alle Stiche sollen quer verlaufen. Et voilà: 


 Die Knubbelchen auf dem oberen Bild sind die vernähten Fäden auf der Rückseite. So ganz ohne wollte ich sie doch nicht abschneiden.

Eselvorlage: im www suchen nach donkey, stich
Stoff: antikes Leintuch-Leinen
Stickgarn: Basler Webstubengarn von Zürcher-Stalder, Farbe 101, einfädig gestickt
für: Wichtelgeschenk



Kommentare:

Elbflorentine hat gesagt…

Liebe Milena, ich sticke auch gerade eine Hirschkuh, aber ehrlich, bei mir siehts hinten nicht so fein aus, wie bei deiner Stickerei;-))). Ganu liebe Weihnachtsgrüße lasse ich auch noch da, herzlichst Daniela

andrella hat gesagt…

Liebe Milena,
und ich hab es bekommen, soviieelllll Arbeit nur für mich! Ich hab mich beim auspacken garnicht mehr einbekommen, du weißt ja wie sehr ich esel liebe, noch dazu alles in meinen Farben- ich bin hin und weg!!!!
und dazu noch selbstgefärbte Sockenwolle...ich bin schlicht sprachlos...
ich drück dich von Herzen, ganz liebe andrellaglitzergrüße

gugus hat gesagt…

stickleinen? zeigä bitte! tönt extrem spannend! schünä esel <3