Montag, 12. März 2012

Frühlingsjäckchen Knit along - erster Zwischenstand



4. Virtueller Stricktreff mit Zwischenstand die erste (12. März)

Weit bin ich überhaupt nicht gekommen, mit meinem Frühlingsjäckchen. Gestern Abend habe ich das rechte Vorderteil begonnen, während eines Films mit Gerard Depardieu. Ich habe aber nur die Hälfte sehend mitbekommen. Das Muster verlangt volle Konzentration.

Ich stricke trotzdem mit Nadeln Nummer 4. Mit einer halben Nummer kleiner strickt es sich überhaupt nicht gut und ich habe das Gestrickte wieder geöffnet. Nun stricke ich halt das Jäckchen eine Nummer kleiner, dafür aber mit den dickeren Nadeln.



Wie weit die anderen Lismerinnen sind - bei Cat und Kascha kann man es verfolgen.

Weil es am Samstag so schön frühlingshaft war, haben wir zum Frühlingsnachmittagszvierikuchenessen am Sonntagnachmittag eingeladen. Und weil es aber am Sonntag alles andere als Frühling war, haben wir Apfelkuchen, Schokobrownis und Aprikosen-Käse-Kuchen halt in der warmen Stube gegessen, Kaffee getrunken und geredet.

Ich habe als Mitbringsel eine Tasche bekommen. Sie passt optisch zu meinem Frühlingsjäckchen und so packe ich die Strickerei gleich dort hinein. In der Hoffnung, dass ich die Nadeln etwas öfters klappern lasse und das nachfolgende Projekt zwar auch verfolge, aber das Jäckchen nicht ganz aufs Abstellgleis stelle.

In den Bann hat mich zur Zeit das Granny-Häkeln genommen. Ich habe schon einige Posts davon berichtet. Es macht fast ein bisschen süchtig, diese zu häkeln. Ursprünglich war ich ja von der Resten-Idee nicht so begeistert. Bis jetzt habe/musste ich immer Baumwollgarn kaufen. In dieser Runde dürfen nur Resten verhäkelt werden. Und da ich immer alle Socken-Wolle-Restchen aufbewahre, hat sich mit den Jahren schon einiges angesammelt.

Zum Thema "Sommer" habe ich Blau-Weiss gewählt und Rot. Passend zu meiner Tasche. Jemand hat mal gesagt, dass rot-weiss-blau überhaupt nicht zusammenpasst. Aber für mich sind es DIE typischen Sommerfarben. Meer, Leuchtturm, Schiff, Sand, Wasser, Sonnenschirm, Glacé.



Meine acht Grannys drumherum habe ich noch nicht gehäkelt, das werde ich zwischendruch häkeln. Frühstück, häkeln, aufräumen, häkeln, Betten machen, häkeln, Mittag kochen, häkeln, usw. Ist zwar nicht so effektiv, wie eine Stunde am Stück häkeln, aber was ist, ist.

Einen schönen Tag.

Kommentare:

Judy hat gesagt…

Das mit dem Herzchen ist ja süß! Hab gestern eins mit Pusteblume gehäkelt. Zum Ausgleich hab ich zum Glück inzwischen ein Jäckchen angefangen, das man blind stricken und dabei wunderbar fernsehen kann :-)

Mimi hat gesagt…

Liebe Milena,

mei ich sags Dir ... mein Jäckchen raubt mir noch den Schlaf aber jetzt komm ich beim Vorderteil endlich voran ... vielleicht wirds heute sogar noch fertig ;).

Danke für Deinen lieben Kommentar zu meinem neuen Schlafzimmer. Was aus einem Jungenzimmer so werden kann oder?

Alles Liebe
Mimi