Montag, 5. November 2012

Bargello 1. Teil


Ich habe den ersten Teil meines neuen Quilts genäht. 

Dazu habe ich zwölf Stoffe ausgewählt und davon je zwei Streifen à 5 x 60 cm zugeschnitten. Die Stoffe nach Farbe sortieren - ich habe einmal eine braune Sortierung und einmal eine rosa-grau-schwarze Sortierung gemacht. Und genau diese Reihenfolge dann mit Nähen eingehalten. Als Stich habe ich einen kleinen, geraden Stich gewählt (ca. 1,8 - mühsam zum Auftrennen, aber das will ich ja nicht...). Zum Schluss habe ich das Teil gebügelt. Die hellen Stoffe hin zu den dunklen.

So sieht nun der 1. Teil aus:


Mit den zweiten Streifen verfahre ich genau gleich.

Zu den Stoffen bzw. dessen Auswahl möchte ich noch eine Anmerkung machen.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es im Patchwork kein falsch gibt. Andererseits mache ich gerade einen Quiltkurs bei einer sehr kompetenten Kursleiterin (sie hat schon diverse inernationale Preise gewonnen.) Sie ist eine, wenn ihr z.B. in einem Batikstoff in der Mitte eine Färbung gefällt, dann schneidet sie genau dieses Stück heraus. Bei ihr gibt es keine Kompromisse. Sie suchte nach dem passenden Stoff, bis sie ihn gefunden hat. Dementsprechend ist auch ihr Stoffvorrat ein wahres Paradies.

Wie wohl Könnerinnen und Kennerinnen meine Stoffauswahl finden?
Ich habe Stoffe aus meinem Vorrat genommen, so wie es früher die Amishfrauen gemacht haben. Alte Kleider nochmals verwendet in Patchworkdecken. Meine Stoffe waren zwar keine Kleider, aber ich finde meine Auswahl passend. Ausgangspunkt war der rosa-grau-schwarz-geblümte Stoff (ziemlich in der Mitte). Ich habe dann Stoffe ausgewählt, die Farblich dazupassen und am Schluss einfach von hell nach dunkel sortiert.

Ich habe dabei wieder einmal gemerkt, dass Patchworkpakete von einer Farbpalette wohl praktisch für Taschen und Täschchen sind. Für Quilt-Projekte möchte ich aber lieber nicht solche fertig zusammengestellte Stoffpakete verwenden. 

Lesen hier auch Quiltfrauen mit? Wie sucht Ihr Eure Stoffe aus? Eure Meinung interessiert mich und ich würde mich über Kommentare sehr freuen.

Kommentare:

Stärneschyiin hat gesagt…


♥ ich quillte gar nicht.
aber ich guck es mir gerne an.
ja, ich denke,
jeder hat da so seine Technik, und das sollte so sein.
wünsche dir weiterhin viel Spass und Erfolg!

Herzlichst Nathalie ♥

maureens-haus hat gesagt…

Liebe Milena,
nach einem Quiltkurs mit Sue Daley, d.h. es war mehr die Appliqué und Paper Piecing Technik von Hand, (bei C&C in Reinach) hat mich das Fieber auch gepackt. Ich nähe zur Zeit eine Decke mit der Papier Piecing Technik und alles von Hand. Nur die fertigen Blöcke nähe ich dann doch mit der Maschine zusammen. Quilten möchte ich dann wieder von Hand.
Das mit der Stoffwahl finde ich eine sehr persönliche Sache. Die Geschmäcker sind ja bekanntlich sooooo verschieden! Es muss zur Person und zum Intérieur passen. Sue Daley hat mir z.B. für den Mittelteil einen Stoff vorgeschlagen, der vom Stil und besonders von der Farbe her überhaupt nicht zu meiner mitgebrachten Auswahl passte! Für mich können "Profis" vorallem technische Tipps geben.
Du hast dir bei deiner Auswahl viel überlegt und dann nach deinem Gusto zusammengestellt. Das finde ich das Tolle am "Patchworken" oder "Quilten". Das macht dann jedes Stück zu etwas Einzigartigem.
Phuuu...es gäbe noch so viel zu schreiben - momentan tummle ich mich vorallem auf ausländischen Blogs und bewunderen die Vielfältigkeit dieses Handwerks. Um es mit lealus Worten zu sagen: bei Stoffen falle ich zur Zeit auch in den "Eichhörnchenmodus": sammeln, sammeln, sammeln *grins*
Viele Stoffe bestelle ich bei etsy oder in UK oder Übersee. Ich habe diese vorgeschnittenen Kollektionen sehr gerne.
Nun bin ich gespannt, wie dein Stück dann fertig aussehen wird.
Viel Spass und liebe Grüsse, Eveline

Judy hat gesagt…

Ich kann da keinen Tipp geben, aber Deine Auswahl gefällt mir!

Mimi hat gesagt…

Liebe Milena,

als "Quiltfrau" würde ich mich nicht bezeichnen aber ich mische meist. Als Basic kaufe ich mir schon mal Stoffe die super zusammenpassen (gerade erst passiert für einen Quilt den ich mir selbst zu Weihnachten schenken möchte, fragt sich nur in welche Jahr hahahaa) aber ich nehme auch oft Stoffe aus meinem Vorrat dazu oder verwende alte Kleidungsstücke wieder dafür.

Meiner Meinung nach gibt es tatsächlich nichts was nicht erlaubt ist und er ein Perfektionist ist (wie Deine Kursleiterin) heimst sicher Preise ein und trifft den Geschmack des "genauen Auges" aber ich finde wirklich viel Seele haben die Quilts die auch mal ein wenig aus der Reihe tanzen und nicht völlig "perfekt" sind.

Alles Liebe
Mimi