Samstag, 17. November 2012

Ein Neuanfang

Ich bin froh, dass ich mein Asthma mit hömopatischen Mittel in den Griff bekomme. Bis jetzt habe ich meinem Hausarzt geglaubt, dass nur Cortison hilft. Jetzt habe ich eine andere Erfahrung gemacht. Ausserdem habe ich herausgefunden, was bei mir alles einen Asthma-Anfall auslöst. Und das ist auch eine Erfahrung.

Hat auch jemand solche Erfahrungen gemacht? Eure Meinung würde mich interessieren.




Eine Strickerei hat nun den ganzen letzten Winter und auch den Sommer lang geruht. Nämlich eine Loop-Kapuze. Die Anleitung ist von Filati Home Ausgabe 46. Ich habe mir damals wunderbar weiche LanaGrossa Wolle "Bingo" gekauft. Aber mit dem Modell - das wird nichts.


Die Noppen finde ich scheusslich (wie Pickel - und das brauche ich gar nicht an meinem Hals und Kopf) und so werde ich mir ein anderes, schönes Muster heraussuchen und heute Abend ganz gemütlich daran stricken - vor dem Fernseher (und hoffentlich nicht einschlafen...)

Morgen geht's weiter mit dem Bargello-Quilt. Ich weiss nun, was zu tun ist...

Ein schönes Wochenende
Milena

Kommentare:

nEmadA hat gesagt…

hallo milena ...

hach ja ... die hömöopathie ... da kann ich auch ein lied von singen ...

geglaubt habe ich nie daran ... und ich weiss auch nicht ... ob ich jetzt daran glaube ... aaaaber ... egal wie ... seit dem ist ruhe :o)

meine tochter hatte das erste lebensjahr ganz schlimme hautekzeme ... bis hin zur dermatitis mit neurodermitis im anfangsstadium ...

immer wenn irgendwo eine stelle auftrat ... behandelten wir es mit cortisonsalbe ... auf anraten des arztes ... emily konnte nie nackig auf dem wickeltisch sitzen ... ohne sich immer an allen stellen zu kratzen ... obwohl augenscheinmäßig nichts vorhanden war ... die stellen waren vereinzelnt ... aber dennoch hat sie sich immer überall gekratzt ...

nach ihrem ersten geburtstag und nachdem ich einfach mal etwas anders versuchen wollte ... huschten wir im märz 2o12 zum hömöopathen .. und was soll ich sagen ... sie bekam im märz über 14 tage globulis ... dann 14 tage ohne ... dann nochmal ne hohe potenz als einmalgabe ... und seit april 2012 ist niiiiie mehr was aufgetreten ... rein gaaar nichts ...

schön das es bei dir auch so gut funktioniert hat ... und zum anderen ist der loop natürlich total toll :o)

GlG Bea

Dana Craft hat gesagt…

oja, liebe milena, schwester asthma ist meine enge vertraute - keineswegs hilft nur cortison, ein drogist in schwyz hat mir vor jahrzehnten ein rezept für ein fussbad zusammengestellt, wirkt gut, aber halt nicht sofort, erst so nach einer halben stunde lassen die symptome nach...
ich habe allergisches asthma, kann den tierhaaren also meistens aus dem weg gehen, graspollen leider weniger - aber ich habe festgestellt, dass ich bei akutem schmerz innert sekunden einen massiven asthma-anfall machen kann (z.b. bänderriss, erwachen aus der narkose beim schwächeln der schmerzmittel nach einer op - da hilft nur soforthilfe, notfalls mit cortison - und ab und zu üben, die bronchien zu leeren (regelmässig kräftig mit einem röhrli in einen geschlossenen becher wasser blasen)

gute besserung ☺
grüessli, dana

Barbara hat gesagt…

Liebe Milena,
schön, daß Du das Asthma im Griff hast! Freut mich sehr!
Hab einen kuscheligen Abend und einen schönen Sonntag, liebe Grüße,
Barbara

Judy hat gesagt…

Mit Asthma kenn ich mich nicht aus, eigentlich mit gar keinen Krankheiten - toi, toi, toi...
Ich drücke Dir die Daumen, dass es weiter so gut läuft!
Bin gespannt auf Deine neue Loop-Variante.
LG Judy

Stärneschyiin hat gesagt…


♥ Ganz toll zu hören,
dass es ohne Cortison auch geht.
Und dass du deinen Weg damit gefunden hast umzugehen.

Ganz ganz toll wird dein Kapuzenschal.

Grüss dich ganz lieb,
Nathalie