Dienstag, 12. Februar 2013

Zartes



Für ganz zarte und leichte Sachen habe ich eine kleine Briefwaage. Die Ablagefläche ist allerdings sehr klein. Da muss man richtig zielen, damit 100 Gramm Wolle Platz haben...



Und noch so ein Helferlein ist dieser Haspel. Ich habe ihn letzthin im Brockenhaus gekauft. Er ist s Wunder! Keine müden Männerarme mehr und auch keine Stühle, die dafür herhalten müssen. Jetzt wird rationell gewickelt! Fehlt nur noch eine "Knäuel-Wickler", wie ich es in Paris in einem Wollladen gesehen habe. Aber es ist auch ein schönes Gefühl, wenn die Wolle erstmal Meter für Meter durch die Hände fliesst, bevor sie verstrickt wird.


Bevor es aber soweit ist, möchte ich unbedingt noch eine kleine Schere zeigen. Meine Grossmutter hatte auch so eine in ihrem "Nuschi-Teller". Darin war alles. Hustenbonbons, Farben zum Malen, Kugelschreiber, Faden, Nadelkissen, Sockenstrickerei und eben diese Schere. Die brachte mich als Kind fast zum Wahnsinn. Dann nämlich, wenn ich ein Papier schneiden wollte. Wieso?




Es ist nämlich eine Knopflochschere. Sie ist zwar nicht zum Papierschneiden gedacht, aber das war meiner Grossmutter egal. Man konnte nur mit dem vorderen Teil ein Papier schneiden. Wenn man aber die Schere ganz öffnete, fehlte immer ein Stück und das gab dann so komische, ungeschnittene Stellen. So wie Stufen. Und das ärgerte mich als Kind wahnsinnig. Die Logik dieses Dinges fehlte mir, aber trotzdem reizte es mich immer wieder, es hervorzunehmen und endlich mal ein Stück Papier zu schneiden.
 
 

Auf den Nadeln hatte ich schon seit der Hollandreise im Dezember diesen Rüschenschal. Weil ich die Nadeln für ein neues Projekt brauchte, habe ich ihn ganz schnell fertig gestrickt (sowas geht dann immer schnell).



   
 
 Angeschlagen hatte ich aus dem Büchlein Strickmich von Martina Behm den Hitchhiker. Das Büchlein ist neu, die Anleitung hatte ich allerdings mal aus dem Internet gekauft und schon mal gestrickt. Eigentlich wollte ich ja auch einen anderen Schal stricken. Aber die Nadeln und die Wolle waren dafür nicht geeignet und so stricke ich halt nochmals einen Hitchhiker. Manchmal muss man Kompromisse eingehen. Socken oder Schal? Schal. Hitchhiker oder Lintilla? Hitchhiker.


Kommentare:

Nadelmasche hat gesagt…

Hallo,

so eine schöne kleine Briefwaage habe ich auch zu stehen......
Schön.

Schön ist Deine Schal geworden.

Viele liebe Grüße von Nadelmasche

gugus hat gesagt…

etz wüssed mers

http://www.scheren-paul.de/knopflochschere-616.html

kaffeekraenzchen_mit_grinsekatze hat gesagt…

Eine herrliche Scherengeschichte! :-D Und der Schal ist wunderhübsch und hat eine schöne Farbe. :-)