Dienstag, 26. Februar 2013

Sommersocken


Aus leichtem Baumwollgemisch habe ich leichte Socken gestrickt. Ich trage auch im Sommer gerne Socken und wenn sie dann auch noch so eine sommerliche Farbe haben...

Ich wollte dieses Mal eine verstärkte Ferse und Spitze stricken. Denn meistens bekommt man kein (automatisches) Beigarn mehr zu der Sockenwolle.

Nach einem Schultrauma - da musste man die Fersenhöhe immer so hoch machen, wie die Ferse breit. IMMER!  Sprich: mit Fröhlich Grünbandwolle (hat um die 120 m / 50 g - also eher dick), 60 Maschen Anschlag, 30 Maschen Fersebreit und 15 Randmaschen Fersehöhe. Das ergab Elefanten-Socken. 
Und so habe ich seither nur noch 12 Randmaschen hochgestrickt. IMMER.  
Aber hier, bei den Sommersocken war das definitv zu wenig.

 

ICH ziehe diese Socken trotzdem an. Für die nächsten Socken halte ich mich aber genau an die Anleitung von Brigitte KB-Design. Sie hat nämlich eine Anleitung dafür geschrieben. Danke!
 Denn es gefällt mir, dass man die Socken auch ohne Beigarn verstärken kann. So halten sie dann wirklich fast ein Leben lang.


Die Wolle ist übrigens eine Cotton-Sockenwolle von Regia.  

Das hier wird mein zweiter Versuch:


handgefärbte Wolle links im Knäuel, rechts noch ungewickelt.

Fortsetzung folgt

... und dann habe ich heute noch von einer Tomaten-Ferse gelesen und ein Video gesehen. Das tönt auch interessant. Ich hol' mir gleich noch einen Knäuel....

Kommentare:

Lehmi hat gesagt…

Hach, die Farben gefallen mir wirklich seheher gut und da ist auch wieder dieser schöne Zopf, den ich auf meinen Socken von dir habe ♥
Aber leiert Baumwolle nicht zu dolle aus am Fuß?

LG Lehmi

Fratzi´s Bastelseite hat gesagt…

Die Farbe gefällt mir!Die Socken natürlich auch!

LG Fratzi

KB Design hat gesagt…

Hallo Milena
Du hast wirklich eine schöne Farbe und Qualität für Sommer-Söckli gewählt. Nun muss ich zu meiner "Verteidigung" hier anfügen, dass du wohl meine Anleitung nicht richtig umgesetzt hast. Dass die Ferse auf diese Weise viel zu kurz wird, habe ich noch speziell erwähnt. Dann heisst es:

"Diese beiden Reihen wiederholen, bis an beiden Rändern halb so viele Randmaschen (oder Perlen) sind, wie die Fersenwand hat, hier 16 Randmaschen hoch (32 Runden). Auch in der Höhe nicht weniger Runden stricken."

Das ist doch genau so wie du es in der Schule gelernt hast. :-) Oder? Könnte ich es anders formulieren, damit es verständlicher ist?

Tut mir echt leid, dass deine Mühe mit meiner verstärkten Ferse sich für dich kein Erfolg war. Auch dass du den Mut für eine offene Kritik hattest, finde ich gut, denn wir möchten doch alle von einander lernen/profitieren können. Nun wäre ich froh, wenn du dir meine Anleitung noch einmal ansiehst und mir vielleicht deine Ansicht darüber bekannt gibst.

Liebe Grüsse
Brigitte