Montag, 14. Januar 2013

Stulpen


Aus einem Knäuel Merinowolle (125 m/50 g) habe ich ein Paar Stulpen gestrickt und aus dem Resten noch eine Blumenbrosche gehäkelt.

Solche Ein-Knäuel-Projekte machen mir Spass. Die sind schnell gestrickt, und schon ist wieder etwas erledigt.




Kommentare:

Elbflorentine hat gesagt…

Hallo Milena,
du bringst mich auf eine feine Idee. Von meinen Rüschenschal habe ich auch noch einen Rest übrig. Das müsste doch eigentlich für ein feines Blümchen reichen...

Danke, liebe Milena!

LG Daniela

Judy hat gesagt…

Schön sind sie, Deine Stulpen. Das Blümchen natürlich auch.
Ich bin auch (fast nur) für solche kleineren Projekte zu haben. Die Frage ist, wieviel Strümpfe, Stulpen und Handschuhe braucht man denn...

Milena Schlegel hat gesagt…

Stimmt. Ich habe Socken, die habe ich vor zwanzig jahren gestrickt und ich wasche und trage sie immer noch. Das nenn ich gute wollqualität. Aber es gibt auch anderes... Und ein solch anderer Fall waren solche Stulpen.
Für mich stopfe ich ein Loch, aber für Freunde oder Kunden stricke ich es nochmals.
Liebe Grüsse
Milena