Mittwoch, 13. März 2013

Birchermüesli und so


 Dieses Mal wurde auf Postcrossing ein typisches Schweizer Rezept gewünscht. Voilà!

Birchermüesli nach Schweizer- oder meiner Art



(Original wäre mit Kondensmilch. Aber das habe ich noch nie gekauft. So schmeckt es auch wunderbar.)

Und dann habe ich nach einem Zitat von einem schweizer Schriftsteller gesucht. Und dieses hier von Jeremias Gotthelf gefunden:

Es ist mit der Liebe wie mit den Pflanzen:
Wer Liebe ernten will, muss Liebe sähen.
 

(Wie gerne hätte ich so geschrieben, wie z.B. Sandra von The Art of Confusion...)

Aber ich habe mir schon einmal Schönschreibehefte und ein Buch darüber gekauft. Jetzt müsste ich nur noch üben...

Kommentare:

chorbji hat gesagt…

Hey Milena, mmmh, so fein, ich liebe das Birchermüesli an einem warmen Sommerabend als Abendessen...
LiebenGruss
Fabienne

Judy hat gesagt…

Deine Schrift gefällt mir aber auch sehr gut!
Aber der verlinkte Blog ist natürlich spitzenmäßig! Ich liebe Kalligrafie. Aber da muss man schon richtig in Übung sein, damit das so locker und leicht aussieht.

Elbflorentine hat gesagt…

Liebe Milena, ich muss dir gestehen, dass ich noch nieee Bircher Müsli gegessen habe, denn ich mag zwar Müsli in fast allen Formen, aber überhaupt nicht mit Joghurt. Auch solche Joghurts mit Cerealien verschmähe ich. Ich mag Müsli nur mit Milch, aber dann ist es ja kein echtes Bircher Müsli :-(. Aber so bleibt eben mehr für dich ;-)) Sei herzlich gegrüßt von Daniela

Sandra hat gesagt…

nichts ist unmöglich :) soviel geheimnis ist beim kalligraphieren nicht, außer, dass man übt bis die fingerkuppen bluten. also, nicht aufgeben...
liebe grüße,
sandra

Stärneschyiin hat gesagt…


♥ ...wier liiiiiiiebe Birchermüesli!!!!!
Isch ja en Heilnahrig:-9
mega fein...
glg Nathalie