Freitag, 22. März 2013

Passetout - alles geht durch


Wieder so ein Ding, wo - diesmal französisch - einfacher gesagt, als übersetzt ist.

Diese Woche wurde im Radio das Passevite vorgestellt. Übersetzt könnte man dem "geht schnell durch" sagen. In Deutsch sagt man dem auch "Flotte Lotte". Ich habe mir mal bei Ikea eine Kartoffelpresse gekauft. Einfach, weil es weniger Platz braucht. Aber das gibt immer eine kleine Sauerei. Da drückt man drauf und alles verspickt mit hohem Druck. Die Mehrheit in die Pfanne, einiges auf das Kochfeld, etwas auf die Plättli. Nein. Mir reicht es schon, wenn ich nach dem Kochen normal sauber machen muss. 

Eine oder - besser gesagt - keine Alternative ist der Stabmixer. Das ist noch viel schlimmer. Wenn ich nicht das mitgelieferte 5-dl-Gefäss nehme, spritzt es noch viel mehr. Aber ehrlich: Wem reicht schon ein 5 dl Gefäss. Da muss ich mit 5 Mäuler das Gefäss etwa dreimal füllen. Ja, ja, Kochen mit all den elektronischen und sonstigen Hilfsmittel ist nicht leicht.

Als dann eben im Radio ein Hochlied auf das Passevite gesungen wurde, habe ich mein Ding (meines heisst "Passetout " - alles geht durch) aus dem Keller geholt und gleich die weichen Äpfel eingefüllt. An der Kurbel gedreht und unten kam - ohne Druck, Gespritze und sonstigen Fiesheiten - wunderbares Apfelmus raus.

(Apfel auf dem Bild: kein Boskop. Ev. Gala? Die Boskop-Äpfel waren alle im Mus)

Apfelmus-Äpfel sind für mich "Boskop". Die kann ich ohne Wasser (und Zucker!) in einer Glasschlüssel in den Steamer geben und nach kurzer Zeit sind die Äpfel zerfallen. Den Saft giesse ich in ein Glas. Meistens hats in den Äpfel immer noch genügend Wasser. Bei Bedarf kann ich immer noch ein bisschen Saft dazugeben. Dann ab durchs Passevite, etwas auskühlen lassen und geniessen.



Ich muss wohl nicht erwähnen, dass so ein Apfelmus besser als jede andere Süssigkeit ist, oder?


Kommentare:

Elbflorentine hat gesagt…

Liebe Milena,
ich habe von meiner Mutti auch so eine Flotte Lotte bekommen - und sie ist wirklich besser als jedes "neumodische" Dingsda. Und Apfelmus geht auch immer, am besten mal für zwischendurch ;-))). LG Daniela

sabigleinchen hat gesagt…

Hihi, also wir zusammen gezogen sind mein Freund und ich, haben wir auch so einen Kartoffelstampfer gekauft. Das Ding ist Mist und man braucht ja extrem viel Kraft dafür.
Danach haben wir uns dann auch ein Passevite gekauft, das ist super. Aber hey, Apfelmus damit zu machen ist eine tolle Idee. Ich mache es immer mit Apfelstückli in der Pfanne... hab aber eben auch keinen Steamer ;).
Muss wieder mal Apfelmus machen, du hast so recht :)

Milena Schlegel hat gesagt…

>> sabi: klar, brauchts zum Äpfel,kochen nicht unbedingt einen Steamer. Eine normale Pfannne tut's auch. Aber sollte man die Wahl haben, zwischen Mikrowelle oder Steamer oder sollte man eine neue Küche bekommen / anschaffen, da empfehle ich einen Steamer. Unbedingt. Da kann man in einem Gerät, in 30 Minuten Kartoffeln (für Kartoffelstock), Karotten, Broccoli und Blumenkohl als Beilage und Äpfel fürs Apfelmus kochen. Genial, nicht?
Liebe Grüsse
Milena

Happy-Sonne hat gesagt…

Mmmmhhhh..... so fein!
Einen gemütlichen Sonntag wünscht Dir Yvonne

gite hat gesagt…

hmmm lecker, ich liebe selbstgemachtes Apfelmus. Die flotte Lotte war auch so ziemlich eins der ersten Geräte, die ich gekauft hatte als Junior damals kam. Übrigens schmecken die Boskop gedörrt als Apfelchips auch oberlecker.

Genug geschmachtet, die Arbeit ruft
werde mich dabei in den von dir gestrickten Schal wickeln und dir, wie täglich mehrmals, einen sonniges wohligwarmes Grinsen gedanklich schicken :-)))

Liebgruß Gite