Samstag, 1. September 2012

Drinnen spielen


Die Kinder machen das Beste aus dem verregneten Tag. Eigentlich habe ich dieses Klötzli-Spiel für mich gekauft, als Inspiration für Patchwork-Muster. Aber - weil ich noch viele andere Projekte habe - musste das bis jetzt warten. Und es wurde ein schöner Zeitvertreib für die Kinder. (Ich bin jetzt schon ein bisschen glücklich, dass nicht nur Darth Vader und Barbie "alles" sind, sondern sie sich auch mit den traditionellen Klötzli beschäftigen können.)


Ich arbeitete derweil an meinem Langzeitprojekt und hab's gleich fertiggestrickt. Endlich!



Das sind meine drei Rüschenschals, die ich in letzter Zeit gestrickt habe. 

Mit der Leiter, an der sie hängen, das war ein Ding... Die war im Haus, als wir es gekauft hatten. Sie war im Schlupf. Das ist ein Estrich und wir sagen dem so, weil er lang ist, abgeschrägt und ich kann an der höchsten Stelle mehr schlecht als recht stehen. Und in diesem Schlupf war die Leiter. Wir haben sozusagen den Schlupf um die Leiter gebaut. Das ist immer schlecht. Hinter zig Kisten und Schachteln und allerhand, was man im Moment nicht gerade braucht, aber vielleicht einmal später. Ich wollte also die Leiter von ihrem tristen Dasein befreien, was sich als echte Knachnuss herausstellte. Beinahe hätte ich sie zersägen müssen. Weil, sie ist über 2.50 m lang. Aber ich hatte Glück. Weniger Glück hatte ich beim Aufstellen. Zuerst wollte ich sie im Schlafzimmer (für Kleider), dann im Bad (für Frotteetücher), dann auf der Terrasse (für - weiss auch nicht was) und jetzt hängt sie quer - mal vorläufig - auf der Terrasse. Wie gesagt, sie ist über 2.50 m lang und wohin soll ich sonst mit diesem Monster? Vielleicht hätte ich sie doch im Schlupf lassen sollen.

 

Aber der Noro-Rüschenschal macht sich noch gut an der Leiter. Wieder aus 100 Gramm Sockenwolle. Eigentlich meinten wir - die Verkäuferin und ich - es gäbe bestimmt einen Frühlingsschal. Nun haben wir bald Herbst und die Farben gehören vielleicht eher in dieses Kapitel.




Aufgerollt sieht's auch noch hübsch aus.


Und aus diesem Sorgenkind wird jetzt auch ein Rüschenschal. Ich habe beim Hersteller schon mal über die Wollqualität reklamiert und er meinte, jetzt sei das Garn besser. Es ist Sockenwolle 75/25. Das Maschenbild sieht hier furchtbar aus. Was soll ich sonst daraus stricken? Eben.


Eigentlich wollte ich mit dem kleinen Prinz mit den grossen Legos spielen. Aber er ist eher ein Ein- und Auspacker. Alles in die Kiste versorgen, dann wieder hervornehmen, versorgen, hervornehmen, ... bis...


... er dieses coole Klötzlispiel entdeckt hat und mit Freuden den Grossen ihr Werk etwas durcheinander bringt.


Mit der neuesten Ausgabe von marie claire idées und der hellblauen Strickerei mache ich mir's heute Abend gemütlich.

Ein schönes Wochenende.

Kommentare:

fünffach's hat gesagt…

Oh ja, die Klötzchen kenne ich sehr gut! Wir nannten sie "Zauberkästchen" und in den Kindergärten gibt es sie immer noch.

Als Kind habe ich liebend gern mit ihnen gespielt. Schön, dass deine Kinder auch ihre Freude daran haben:-)

Liebe Grüsse
Christine

Bea hat gesagt…

Hallo Milena,

dieses Klötzchenspiel hatte ich als Kind auch :)) Ich habe es geliebt ♥ Toll sind Deine Rüschenschals geworden. Liebe Grüsse Bea

Judy hat gesagt…

Die Rüschentüche sind toll. Eins habe ich ja auch schon gestrickt, aber da kommt bestimmt auch noch eins...